Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Theorien der Kindheitspädagogik (P) - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer 2001830 Kurztext
Semester WiSe 2020/21 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Rhythmus jedes 2. Semester Studienjahr 1
Credits Belegung Belegpflicht
Hyperlink http://llp.hs-nb.de/llp/course/view.php?id=3767
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 10:00 bis 12:00 woch 22.10.2020 bis 28.01.2021  Digitale Lehre - Digitaler Lehrraum Sauerbrey      
Gruppe [unbenannt]:


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Sauerbrey, Ulf, Prof. Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Prüfungsversion
Early Education 1 - 1 2020
Berufspäd. SOZ u. Kindhp. 3 - 3 2016
Zuordnung zu Einrichtungen
Fachrichtung Early Education (B)
Inhalt
Kommentar

Theoretisierungsprozesse der Frühpädagogik sind Gegenstand des Seminars. Insbesondere die Erziehungswissenschaft dient der theoretischen Reflexion und Gestaltung pädagogischer Handlungsfelder. Im Seminar werden in kritischer Distanz zur Alltagssprache und zu subjektiven pädagogischen Theorien u.a. pädagogische und soziologische Denkkonstruktionen behandelt. Es werden verschiedene theoretische Positionen, Konzeptionen und Ansätze und soziologische Erklärungsmuster von Gesellschaft, gesellschaftlichem Wandel und Sozialisation reflektiert um diese für die kindheitspädagogische Praxis nutzbar zu machen.

Ausgehend von dem Beschluss der Jugendministerkonferenz (JKM) im Mai 2004, wo ein „Gemeinsamer Rahmen der Länder für die frühe Bildung in Kindertageseinrichtungen“ verabschiedet wurde, sind in den letzten Jahren, in allen Bundesländern, „Rahmenpläne“ oder Bildungsprogrammen für die pädagogische Arbeit der Fachkräfte entstanden.

Die Studierenden werden sich in dieser Veranstaltung einen Überblick zu den Bildungsplänen erarbeiten, in dem sie folgende Aspekte erarbeiten:

Anforderungen an die Bildungsprogramme auf Länderebene;

Allgemeine Beschreibung der Ziele und Aufgaben;

Bild vom Kind;

Differenzierte Beschreibung der Bildungs- und Erziehungsarbeit,

Methodische Empfehlungen;

Gemeinsame und Verschiedenes im Vergleich

 

Die Studierenden entwickeln im Seminar forschungsrelevante Fragestellungen, für eine gelungene Verknüpfung von Theorie und Praxis.

Literatur

Bildungskonzeption Mecklenburg- Vorpommern
Weitere Bildungsprogramme/ Rahmenpläne anderer Bundesländer
Expertise: Schlüssel zu guter Bildung, Erziehung und Betreuung. Susanne Viernickel und Stefanie Schwarz. GEW Berlin 2009

Bemerkung

Beginn: 07.10.2019


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2020/21 gefunden: