Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Die Rolle der Frauen in der Friedlichen Revolution - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Block Langtext
Veranstaltungsnummer Kurztext VXSBE
Semester WiSe 2019/20 SWS
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Rhythmus Studienjahr
Credits
Hyperlink  
Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mo. 10:00 bis 17:00 Einzel am 11.11.2019 Haus 1 (LG 2) - R 234 (Seminarraum), Haus 1        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Di. 09:00 bis 12:00 Einzel am 12.11.2019 Haus 1 (LG 1) - R 416 (Seminarraum), Haus 1        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Di. 12:00 bis 17:00 Einzel am 12.11.2019 Haus 1 (LG 2) - R 442 (Seminarraum), Haus 1        
Gruppe [unbenannt]:
Zuordnung zu Einrichtungen
Fachbereich Soziale Arbeit, Bildung und Erziehung
Inhalt
Kommentar

Welche Rolle spielten Frauen als Akteurinnen in den gesellschaftlichen Umbrüchen 1989/90 in der DDR? Welche Vorstellungen von gesellschaftlicher Veränderung standen für sie im Zentrum?
Welche Emanzipationsvorstellungen und-bestrebungen von Frauen in der DDR waren für die Art ihres Engagements in der Umbruchzeit 1989/90 von Bedeutung?
Welche biografischen Ressourcen und Erfahrungen aus der Zeit vor 1989/90 lassen sich mit dem Engagement von Frauen während der „Friedlichen Revolution“ in Verbindung bringen?
Anhand von ausgewählten biografischen Verläufen und Erzählungen geht es im zweitägigen Workshop darum, die Zeit vor 1989 bis zum Ende der DDR und die Rolle von Frauen als gesellschaftspolitische Akteurinnen nachvollziehbar zu machen.
Grundlage für die Gestaltung des Workshops bilden ausgewählte narrative biografische Interviews mit DDR-Frauen, die von der Frauenorganisation OWEN e.V. im Rahmen des Forschungsprojekts „Frauengedächtnis“ zwischen 1998 – 2003 durchgeführt, mit Biogrammen und Kontextmaterialien ergänzt und analysiert wurden.

Referentin:
Dr. Marina Grasse, Owen e.V.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2019/20 , Aktuelles Semester: SoSe 2020