Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Werkstatt I: Gemeindestudien/ Ethnographie/ Stadtsoziologie: Lebensumstände, Bedarfe und Strukturen in lokalen Kontexten erkennen (WP) - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Block Langtext
Veranstaltungsnummer 191520 Kurztext
Semester WiSe 2019/20 SWS
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Rhythmus jedes 2. Semester Studienjahr 2
Credits
Hyperlink http://llp.hs-nb.de/llp/course/view.php?id=3290
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 10:00 bis 17:00 Einzel am 08.11.2019 Haus 1 (LG 1) - R 415 (Seminarraum), Haus 1 Brauer      
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 10:00 bis 17:00 Einzel am 15.11.2019 Haus 1 (LG 2) - R 139 (Seminarraum), Haus 1 Brauer      
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 10:00 bis 17:00 Einzel am 06.12.2019 Haus 1 (LG 1) - R 219 (Seminarraum), Haus 1 Brauer      
Gruppe [unbenannt]:


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Brauer, Kai, Prof. Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Prüfungsversion
Berufspäd. SOZ u. Kindhp. 5 - 5 2016
Soziale Arbeit 3 - 3 2013
Zuordnung zu Einrichtungen
Fachbereich Soziale Arbeit, Bildung und Erziehung
Fachrichtung Soziale Arbeit (B)
Fachrichtung Berufspädagogik für Soziale Arbeit, Sozialpädagogik und Kindheitspädagogik (B)
Inhalt
Kommentar

Soziale Notlagen und Bedarfe haben einen Ort, der eine empirische Basis für Interventionen darstellt. Die Werkstatt schließt daher an einführende Veranstaltungen zur explorativen und ethnographischen empirischen Zugängen an und verweist auf sozialräumliche und GWA-orientierte Ansätze. In der ersten Blockveranstaltung tragen wir Wissen zu Methoden der community studies zusammen um eigene Studien durchführen zu können, konzipieren eigene kleine explorative Studien. Im zweiten Blocktermin widmen wir uns lokalen Studien in Ostdeutschland: Welche so-ziale Strukturprobleme ließen sich damals in Studien ostdeutscher Dörfer und Städte belegen bzw. vorhersagen? Im dritten Teil sollen Sie Ihre eigenen lokalen Studien vorstellen: Wo würden Sie lokale Potentiale und Problemfel-der verorten, was haben Sie entdeckt, was war überraschend, welche Methoden wurden angewandt?

Literatur
  • Brauer, Kai (2005a): Community Studies und Gemeindestudien. In: Beetz/Brauer/Neu (Hg.): Handwörterbuch der ländlichen Gesellschaft Deutschlands. VS-Verlag Wiesbaden, 32-41.
  • Elias, Norbert / John L. Scotson (1993): Etablierte und Außenseiter. Suhrkamp, Fft.a.M.
  • Neckel, Sighard (1999): Waldleben. Eine ostdeutsche Stadt im Wandel seit 1989. Campus, Fft.a.M.

Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2019/20 gefunden: