Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Diätetische Lebensmittel und funktionelle Substanzen - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung / Praktikum Langtext
Veranstaltungsnummer 181401 Kurztext VMLB1401
Semester WiSe 2019/20 SWS 4
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Rhythmus jedes Semester Studienjahr 4
Credits 6
Hyperlink  
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
iCalendar Export für Outlook -.  bis  woch          
Gruppe [unbenannt]:


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
John, Thomas, Professor, Dr.-Ing. verantwortlich
Meier, Jörg, Professor, Dr. verantwortlich
Sauermilch, Christine begleitend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Prüfungsversion
Lebensmittel- u. Bioprod. 1 - 1 2018
Lebensmittel- u. Bioprod. 1 - 1 2016
Zuordnung zu Einrichtungen
Fachrichtungen Lebensmittel- und Bioprodukttechnologie
Fachrichtungen Lebensmittel- und Bioprodukttechnologie
Inhalt
Kommentar

Lernziele:
Fähigkeit zur Identifikation, Strukturierung und Lösung von Automatisierungsaufgaben in der Lebensmittelindustrie und verwandten Industriezweigen.

Inhalt:
Im Rahmen der Lehrveranstaltung werden die Gruppen diätetischer Lebensmittel und Lebensmittel für besondere Ernährungssituationen vorgestellt und deren Einsatz aus ernährungsphysiologischer und pathophysiologischer Sicht dargestellt.
Im zweiten Teil wird auf das breite Spektrum der funktionellen Lebensmittel eingegangen. Begriffe wie Functional Food, Designerfood, Neutraceuticals, pro- und präbiotische Lebensmittel usw. werden erläutert. Mit der Lehrveranstaltung wird beabsichtigt, Klarheit in die verwirrende Begriffsvielfalt zu bringen und die Problematik systematisch zu erschließen. Es werden Definitionen und Konzepte für funktionelle Lebensmittel erläutert sowie ihre nachgewiesenen bzw. erhofften physiologischen Wirkungen diskutiert.
Weiterhin wird die lebensmittelrechtliche Beurteilung und Einordnung von funktionellen Lebensmitteln in Deutschland und im Ausland besprochen sowie das Wachstumspotential funktioneller Lebensmittel auf dem deutschen Markt und auf internationalen Märkten bewertet.

Im ersten Teil des Praktikums werden Menükomponenten unter Berücksichtigung der diätetischen Vorgaben und der juristischen Rahmenbedingungen entwickelt und hergestellt.
Im zweiten Praktikum wird ein funktionelles Lebensmittel unter Berücksichtigung der gesetzlichen Regelungen (LMFG) sowie funktioneller und ernährungswissenschaftlicher Aspekte entwickelt und hergestellt.

Literatur

Nach den jeweiligen Vorlesungsterminen werden dazugehörige Kopiervorlagen zur Verfügung gestellt. Zum Praktikum wird ein Script ausgegeben. Jährlich aktualisierte, kommentierte Literaturempfehlungen sind bei den Dozenten erhältlich.

Voraussetzungen

Bachelor Abschluss in Lebensmitteltechnologie oder Bioprodukttechnologie der HS NB oder vergleichbarer Abschluss einer anderen Hochschule (Näheres regelt die Master- Prüfungsordnung)

Lerninhalte

Lernziele: Ziel der Lehrveranstaltung ist es, die Bedeutung diätetischer Lebensmittel, Lebensmittel für besondere Ernährungssituationen sowie funktionell wirksamer Substanzen zu kennen und die erworbenen Kenntnisse in der Produktentwicklung oder Produktoptimierung praxisnah umzusetzen.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2019/20 gefunden: