Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Geschichte der Gartenkunst - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung / Übung Langtext
Veranstaltungsnummer 250601 Kurztext VBLA0601
Semester WiSe 2019/20 SWS 4
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Rhythmus jedes 2. Semester Studienjahr 2
Credits 5
Hyperlink  
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mo. 12:00 bis 13:30 woch 30.09.2019 bis 06.01.2020  Haus 2 (HG) - Raum 109 (Instrumentenkunde), Haus 2 Rolka     28.10.2019: 
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mo. 14:00 bis 15:30 woch 30.09.2019 bis 06.01.2020  Haus 2 (HG) - Raum 109 (Instrumentenkunde), Haus 2 Rolka     28.10.2019: 
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mo. 12:00 bis 13:30 Einzel am 28.10.2019 Haus 2 (HG) - Raum 125 (Planungs- u. Liegenschaftslabor), Haus 2 Rolka      
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mo. 14:00 bis 15:30 Einzel am 28.10.2019 Haus 2 (HG) - Raum 125 (Planungs- u. Liegenschaftslabor), Haus 2 Rolka      
Gruppe [unbenannt]:


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Rolka, Caroline verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Prüfungsversion
Landschaftsarchitektur 1 - 1 2018
Zuordnung zu Einrichtungen
Fachrichtung Landschaftsarchitektur (B)
Inhalt
Kommentar

Lernziel :
Der Studierende soll die Epochen der Gartenkunstgeschichte mit ihrem wesentlichen Vertretern und Vertreterinnen, sowie Gartengestalter und –gestalterinnen kennen lernen. Im Zentrum steht dabei das christliche Abendland, wie es sich seit dem 9. Jahrhundert herausbildete und bis heute noch in den Objekten der Garten- und Landschaftsgestaltung sichtbare Zeichen hinterlassen hat. Der Einbezug von unterschiedlichsten Fragen – angefangen von der Kulturgeschichte bis hin zur Entwicklung soziologischen Bedingtheiten unserer Gesellschaften – tragen dazu Rechnung. Hierbei ist es nicht nur notwendig Charakteristika der einzelnen Stilepochen sich anzueignen, sondern diese auch kritisch zu hinterfragen.

Lehrinhalte:
Entwicklung von Landschaft und Gartenkultur im Mittelalter, Der Topos des Gartens, Formale Gärten – Die Renaissance: Kulturelle Grundlagen als Grundlagen für eine Gartenkunst; Barock als Form des Absolutismus; Pflanzeneinfuhren, Bildsprache und Bezüge zur Architektur; Der Wandel im 18. Jahrhundert: Öffnung zum landschaftlich-natürlichen Prinzip; Der reife landschaftliche Stil und der Übergang zum so genannten gemischten Stil; Historismus; Der Aufbruch zur Moderne; Neue Gestaltungsaufgaben: Städtisches Grün und Siedlungen; Akademisierung.

Voraussetzungen

Keine.

Lerninhalte

Vortrag mit Lichtbildern, Powerpoint, Handouts.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2019/20 gefunden: