Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Ökonometrie/ Statistik (4 SWS mgl. SP MG) - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Übung Langtext
Veranstaltungsnummer 221802 Kurztext VMMG1902
Semester WiSe 2020/21 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Rhythmus jedes 2. Semester Studienjahr
Credits 4 Belegung Belegpflicht
Hyperlink  
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
-. 10:00 bis 18:00 Block 25.01.2021 bis 28.01.2021  Haus 1 (LG 2) - R 238 (PC-Pool), Haus 1 Mühlbacher      
Gruppe [unbenannt]:


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Mühlbacher, Axel, Professor, Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Prüfungsversion
Gesundheitswiss. (M) 1 - 1 2018
Gesundheitswiss. (M) 3 - 3 2018
Manag.Sozial-/Gesundh. 1 - 1 2019
Zuordnung zu Einrichtungen
Fachbereich Gesundheit, Pflege, Management
Inhalt
Kommentar

Der Kurs unterteilt sich in einen theoretisch orientierten und einen eher praktisch orientierten Teil. Die Instrumente der Kosten- Analyse, der Kosten-Wirksamkeitsanalyse, der Kosten-Nutzenanalyse und der Kosten-Nutzwertanalyse werden dargestellt. Darüber hinaus werden die Erfassung und die Bewertung der Kosten und der Effekte von Gesundheitsleistungen anwendungsorientiert diskutiert.
 
Grundlagen Ökonometrie/Statistik:  Im Rahmen der Grundlagen Ökonometrie/Statistik werden die Grundlagen der gesundheitsökonomischen Modellierung und statistischen Auswertung von Daten vermittelt. Zu diesem Zweck werden (kommerzielle) Softwareprogramme herangezogen. Die Qualität der Modellierung bezieht sich auf die korrekte Auswahl der Datenquellen, Kriterien der evidenzbasierten Medizin, Bewertung der medizinischen und ökonomischen Daten, die Zeithorizonte, die Diskontierung, Auswahl der Zielpopulationen und die entsprechende Perspektive der Analyse von Kosten und Nutzen.  
 
Mikroökonometrie/Präferenzstudien:  Der zweite Teil des Moduls widmet sich der praktischen Umsetzung von Studien zur Ermittlung von Präferenzen – d.h. der Beteiligung von Interessengruppen an der Entscheidungsfindung im Gesundheitswesen. Bei der Entscheidung für oder gegen eine der vielen konkurrierenden Interventionen, wie z. B. Programme zur Prävention oder der Kuration spielen vielfältige Kriterien eine bedeutende Rolle. Die Auswahl von Maßnahmen der Medizin, Pflege und Public Health ist nicht immer einfach - eine optimale Strategie muss zwischen dem medizinischen Nutzen, Wirtschaftlichkeitsaspekten und den Risiken einer medizinischen Maßnahme oder einem Gewinn an Lebenserwartung und einem Verlust an Lebensqualität abwägen. Die Präferenzforschung/Mikroökonometrie unterstützt gesellschaftliche und einzelwirtschaftliche Entscheidungen über die Nutzung medizinischer Technologien. Dazu gehören Maßnahmen und Technologien der Prävention, Diagnostik, Therapie und Rehabilitation. Im Rahmen von Evaluationsstudien werden die positiven und negativen Effekte einer Intervention sowie ggf. die Kosten berücksichtigt und gegeneinander abgewogen.
 


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 3 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2020/21 gefunden: