Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Qualitätsmanagement und Lebensmittelmikrobiologie - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung Langtext
Veranstaltungsnummer 082501 Kurztext VBLT2501
Semester SoSo 2020 SWS 3
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Rhythmus jedes Semester Studienjahr 2
Credits Belegung Keine Belegpflicht
Hyperlink  
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine ausblenden
iCalendar Export für Outlook
Mo. 12:15 bis 13:45 woch 23.03.2020 bis 15.06.2020  Haus 1 (LG 1) - R 415 (Seminarraum), Haus 1        
Einzeltermine:
  • 23.03.2020
  • 30.03.2020
  • 06.04.2020
  • 20.04.2020
  • 27.04.2020
  • 04.05.2020
  • 11.05.2020
  • 18.05.2020
  • 25.05.2020
  • 08.06.2020
  • 15.06.2020
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 08:00 bis 09:30 woch 27.03.2020 bis 19.06.2020  Haus 1 (LG 1) - R 415 (Seminarraum), Haus 1 Abdi      
Gruppe [unbenannt]:


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Abdi, Rahmat, Dr. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Prüfungsversion
Lebensmitteltechn. dual 4 - 4 2018
Lebensmitteltechnologie 4 - 4 2018
Lebensmitteltechnologie 4 - 4 2016
Lebensmitteltechn. dual 6 - 6 2016
Zuordnung zu Einrichtungen
Fachrichtungen Lebensmittel- und Bioprodukttechnologie
Inhalt
Kommentar

Lernziele:

Das Verständnis der physiologischen und pathogenen Eigenschaften von Lebensmittelverderbniskeimen wird erarbeitet. Aufbauend darauf kann die mikrobiologische Sicherheit von Herstellprozessen und von Endprodukten eingeschätzt werden und es können Strategien zur Gewährleistung einer angemessenen Betriebshygiene aufgestellt werden.
Eine erfolgreiche Aneignung des Lehrstoffes ermöglicht dem Studierenden, Elemente der Qualitätssicherung zu verstehen und basierend auf modernen Methoden sowie aktuellen rechtlichen Bestimmungen Qualitätsmanagementsysteme der Nahrungsmittelindustrie zu bewerten bzw. deren Aufbau und Pflege kompetent zu gestalten.

Inhalt:

In der Vorlesung werden folgende Themen behandelt: Welche Mikroorganismen spielen als Verderbniskeime eine besondere Rolle und werden durch Lebensmittel verbreitet? Welche Gefahren für den Konsumenten gehen von Verderbniskeimen aus? Welche Eigenschaften der Lebensmittel beeinflussen das Vorkommen und die Entwicklung von Verderbnis-keimen? Wie wirken sich Risikomanagement und gute Herstellpraxis auf die Produktsicherheit/ -qualität aus?
Die Herstellung von Lebensmitteln wird traditionell durch physikalische-, chemische- und mikrobiologische Endproduktuntersuchungen kontrolliert. In der modernen Nahrungsmittelindustrie werden diese Kontrollen in ein umfassendes Qualitätsmanagementsystem eingebunden, das allen Anforderungen des Marktes, des Gesetzgebers und des Verbraucherschut-zes gerecht werden kann. Grundlage derartiger Systeme ist das vernetzte Zusammenspiel von (u.a.) Eingangskontrollen, Prozessüberwachung, Endproduktkontrollen, Risikomanagement (HACCP) und spezifischen Kundenanforderungen. Anhand von Fallbeispielen werden in der Vorlesung die Elemente der Qualitätssicherung sowie deren Zusammenspiel im Betrieb vorgestellt.
Im Laborpraktikum werden acht exemplarische Versuche zur Hygiene von Lebensmitteln und Bedarfsgegenständen angeboten.

 


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSo 2020 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21