Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Interaktionsprozesse in der Sozialen Arbeit in Theorie und Praxis (WP) - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Block Langtext
Veranstaltungsnummer 190611 Kurztext VBSO0611
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 30
Rhythmus jedes 2. Semester Studienjahr 1
Credits
Hyperlink http://llp.hs-nb.de/llp/course/view.php?id=3170
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mo. 10:00 bis 18:00 Einzel am 11.11.2019 Haus 1 (LG 2) - R 434/435 (Seminarraum), Haus 1 Müller-Wurbs      
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Di. 09:00 bis 17:00 Einzel am 12.11.2019 Haus 1 (LG 2) - R 434/435 (Seminarraum), Haus 1 Müller-Wurbs      
Einzeltermine ausblenden
iCalendar Export für Outlook
Mi. 09:00 bis 12:00 Einzel am 13.11.2019 Haus 1 (LG 2) - R 434/435 (Seminarraum), Haus 1 Müller-Wurbs      
Einzeltermine:
  • 13.11.2019
Gruppe [unbenannt]:


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Müller-Wurbs, Matthias
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Prüfungsversion
Soziale Arbeit 1 - 1 2013
Zuordnung zu Einrichtungen
Fachrichtung Soziale Arbeit (B)
Inhalt
Kommentar

„Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Worts Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.“ (Friedrich Schiller)
 

In dieser Wahlpflicht-Veranstaltung im Rahmen des Modul G07 "Interaktion, Kommunikation und Selbstreferenz“ werden wir uns praktisch und theoretisch unterschiedlichen interaktiven Modellen und Formaten nähern, die eine spielerisch-kreative Form der Sozialen Arbeit darstellen können:

Rollenspiele, Elemente aus dem Improtheater
Playback-Theater
Das Innere Team in Aktion
Themenzentrierte Interaktion TZI
Systemische Aufstellungen
Psychodrama und Systemisches Spiel
 
Im Kern geht es um die unmittelbare authentische Begegnung zwischen Menschen, die körperlich, mental und emotional gleichermaßen wirkt und gestaltet. Die rituellen Wurzeln und die gesellschaftlichen Dimensionen heute in einer sich rasend veränderten Welt werden in ausführlichen selbsterfahrenden Übungen mit theoretisch-historischen Einordnungen untersucht. So können als SpielleiterIn und Prota- und AntagonistIn vertiefte Erfahrungen in der Klienten- und Beraterrolle gesammelt und reflektiert werden.

Dabei wird die Erarbeitung und Überprüfung folgender Interaktions-Elemente im Vordergrund stehen:
Raum/Bühne/Feld/Ort
Spieler/Akteur/Figur/Rolle
Spiel/Prozess/Geschichte/Drama


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2019/20 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21